HERFORD - aktuell


„Bis Hollywood is eh zu weit“Bünde -

 

Mit Mut zu Gefühl und Pathos fordert Katie Freudenschuss in ihrem Soloprogramm „Bis Hollywood is eh zu weit“ für ein bisschen mehr Glamour im Alltag. Für alle - am Samstag, 5. Mai ab 20:30 Uhr im Universum Bünde.

Mit Mut zu Gefühl und Pathos fordert Katie Freudenschuss in ihremSoloprogramm „Bis Hollywood is eh zu weit“ für ein bisschen mehr Glamourim Alltag. Für alle - am Samstag, 5. Mai ab 20:30 Uhr im Universum Bünde.

Die Halbösterreicherin aus Hamburg ist Sängerin, Musikerin und Sachensagerin. Sie spielt hinreißend Klavier und improvisiert gerne mit Zuschauern und Situationen. Ihre Themen mögen alltäglich sein, ihre feine Beobachtungsgabe ist es nicht. Präzise nimmt sie ihre Umwelt und sich selbst wahr, präsentiert mit schonungsloser Offenheit die gewonnenen Erkenntnisse. Oder sie denkt laut darüber nach, was alles anders gekommen wäre, wenn sie aus Schweden käme, wieso Synapsen so gefährlich sind und warum man nicht ohne Windmaschine S–Bahn fahren sollte. Aber Vorsicht, das Publikum sollte sich nie zu sicher fühlen. Gerade dann, wenn man von ihrer warmen Stimme und den schönen Songs auf ein poetisches Wölkchen geführt wurde und es sich an diesem flauschigen Ort gemütlich machen will, kommt der unerwartete Wolkenbruch. Der Schritt von süßer Melancholie zu scharfer Ironie liegt eben oft nur einen Akkord oder eine Zeile entfernt.

Ein Abend mit Katie Freudenschuss ist wie ein gelungener Abend mit guten Freunden: Mit ehrlichen Gefühlen, lustigen und bösen Geschichten und guter Musik. Aber wie das so ist mit Freunden, sie sagen einem die Wahrheit. Und die ist manchmal wunderbar rührend und bewegend und im nächsten Augenblick genauso trocken und bitterböse. Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.widuticket.de und telefonisch unter (05223) 17 88 88.

Foto: Marco Senschke