HERFORD - aktuell


Das Quartier HollandHerford -

Einblicke in die Historie am Rande der Neustadt

Der Stadtführer Klaus Schilling zeigt am Samstag, 15. April was am Rande der Neustadt zwischen Bergertor und Wilhelmsplatz nach den Umbrüchen der letzten Jahrzehnte übrig geblieben ist. Dieses zum Teil wenig beachtete Viertel verfügt über eine 800 jährige wechselvolle Geschichte - Äbtissinnen, Soldaten, Handwerker, Studenten, Widerstandskämpfer und Fromme Brüder fühlten sich hier einst Zuhause. Bereits während der Reformationszeit spielten sich hier religiöse und machpolitische Ränkespiele ab. Verschiedene Geschichten und Bilder erzählen von der Vergangenheit und den Veränderungen dieses Stadtbereichs.

 

Wer Zuhause noch alte Fotos und Ansichtskarten von der Neustadt hat, kann diese gerne mitbringen und sich damit aktiv an der Führung beteiligen.

 

Die Führung beginnt um 15 Uhr und dauert ca. 90 Minuten. Treffpunkt ist die Bergertor-Brücke / Landsberger-Denkmal. Die Kosten pro Person betragen 5 Euro. Kinder unter 14 Jahren sind frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.