HERFORD - aktuell


Geschichte des „Leierkastens“Bünde -

Als Königin der Instrumente wird die Orgel gern bezeichnet, als Prinzessin die Drehorgel. Auch im Kreis Herford haben sich lange eine Reihe von Orgeldrehern mit ihrem Instrument den Lebensunterhalt gewissermaßen „erdreht“. Der Bünder Stadtführer Jörg Militzer ist unlängst selbst in die Fußstapfen dieser fahrenden Musikanten getreten und so wundert es nicht, dass er in einer abendlichen Vortragsveranstaltung nicht nur Geschichte und Technik des Instrumentes vorstellen, sondern auch die historische Bedeutung und die Spuren im Kreis aufzeigen möchte. Doch neben der „geschichtlichen Theorie“ soll natürlich auch ganz praktisch die Orgel zum Klingen gebracht werden.

FOTO G. SCHÄFFER


Treffpunkt ist am Montag, dem 20. März um 19:00 Uhr in den Räumen der Geschichtswerkstatt im Hause SiSchu-Immobilien, Auf'm Tie 6. Es ist wie immer eine Abendkasse eingerichtet.

Foto 2017-03-20-Drehorgel-Vortrag.jpg: Lange gehörten Orgeldreher zu den wenigen Abwechslungen im kargen ländlichen Leben und augenscheinlich fand zu Beginn des 20. Jahrhunderts „Drehorgel-Alex“ in Kirchlengern auch unter den Kindern seine „Fans“.
(Foto: G. Schäffer)