HERFORD - aktuell


Kreissporthalle in gutem ZustandHerford -

Sporthalle in Herford ist ok.

Die Kreissporthalle an der Bielefelder Straße ist in einem guten Zustand. Damit weist der Kreis Herford die Kritik der CDU Herford zurück. In einer Pressemitteilung hatte die CDU die Halle und deren Ausstattung als desolat und untauglich beschrieben.

Die Kreisporthalle an der Bielefelder Straße in Herford gehört zum Berufskollegzentrum, das vom Kreis Herford getragen wird. Die 2.500 Quadratmeter große Dreifach-Sporthalle ist 1986 gebaut worden, die ausfahrbare Tribüne hat Platz für rund 500 Menschen. Die Halle steht für den Schulsport und für Sportvereine zur Verfügung. Sie wird unter der Woche von rund 15 Sportvereinen täglich genutzt – auch am Wochenende wird die Halle zusätzlich zu diesem Angebot z. B. für Turniere gebraucht.

Die Sporthalle und die Geräte werden mindestens einmal im Jahr kontrolliert und gewartet, gerade in den Sommerferien ist eine neue Lüftungsanlage installiert worden. Einen neuen Boden und neue Beleuchtung erhielt die Halle vor 8 Jahren.

Sporthallenbuch immer vorbildlich geführt

Björn Götze (Hausmeister) und Andreas Heistermann (Kreis Herford Immobilienmanagement) mit dem Hallenbuch, in dem Mängel und Beschwerden eingetragen werden können.

„In den letzten Monaten hat es keine größeren Beanstandungen gegeben, weder von den Schulhausmeistern gemeldet, noch von den Sportvereinen.“, erklärt Andreas Heistermann, der beim Kreis Herford für die kreiseigenen Gebäude zuständig ist.

Dass es keine Beschwerden gibt, bezeugt auch das Hallenbuch, in das sich alle Nutzer eintragen müssen und in dem dann auch Mängel vermerkt werden sollen. „Der letzte Eintrag ist von Januar 2018:„ Eine Außenbeleuchtung am Parkdeck ist defekt“ – ist dort vermerkt. Desolat sieht anders aus!“ (Text und Bild: Kreis Herford)