HERFORD - aktuell


Nachtwächter in Bünde unterwegsBünde -

Nachtwächter in Bünde unterwegs

Neben Hellbarde und Laterne zählte ein Horn – in das das Bünder Original Friedrich „Papa“ Frentrup hier zu stoßen versucht – stets zur Ausrüstung der historischen Nachtwächter.


Dies Nachtwächters Sommerpause rückt mit Riesenschritten näher und so bereitet sich auch  Nachtwächter Friedrich „Papa“ Frentrup allmählich auf seine dienstfreie Zeit vor. Doch zunächst geht er erneut – zum vorletzten Mal – auf seine nächtliche Runde durch die Stadt und hat neben zahlreichen Anekdoten rund um die lokale Geschichte, wie immer auch allerlei Wissenswertes über das Nachtwächtertum an der Else im Gepäck. Den historischen Vorbildern folgend, kann Stadtführer Jörg Militzer in seiner Paraderolle aber auch erneut an eine weitere Tradition anknüpfen. Zwar haben die Nachtwächter den Schlaf des Großteiles der Bürger bewacht, doch auch so manchem Bekannten mit ungewöhnlichen Arbeitszeiten aus den Federn geholfen. So wohl auch dem Bäckermeister Kollmeier, deren „Nachfolger“ – in Erinnerung an diesen Freundschaftsdienst – den Teilnehmern des nächsten Rundganges mit einer kleinen Überraschung danken wollen.     
Treffpunkt ist am Freitag, dem 24. März um 20:30 Uhr das Dammhaus auf dem Museumsareal. Eine Tageskasse ist wie immer eingerichtet.