HERFORD - aktuell


Neuanschaffungen der FeuerwehrHerford -

Feuerwehrzentrale stellt Neuanschaffungen aus 2016 vor

 

Die Neuanschaffungen der Feuerwehr Herford werden mit Stolz präsentiert 

Haben die neuen Sonderfahrzeuge an die Feuerwehren im Kreisgebiet übergeben: V.l. Wolfgang Hackländer (Kreisbrandmeister); Paul Bischof (Ordnungsdezernent); Landrat Jürgen Müller; Silke Vahrson-Hildebrand (Amtsleiterin Sicherheit und Ordnung); Frank Schröder (Stellv. Leiter Kreisfeuerwehrzentrale); Bernd Kröger (Stellv. Kreisbrandmeister); Thomas Twelsiek (Stellv. Leiter Kreisleitstelle)


Besondere Einsätze erfordern besondere Fahrzeuge – deshalb hat der Kreis Herford fünf neue Sonderfahrzeuge für spezielle Einsätze angeschafft: Zwei Abrollbehälter, ein Trägerfahrzeug mit Kran, ein Kommandowagen und ein Rettungsboot. Die Sonderfahrzeuge werden vom Kreis finanziert und stehen für alle Feuerwehren im Kreis bereit. Landrat Jürgen Müller hat die Sonderfahrzeuge an die Feuerwehren aus dem Kreisgebiet übergeben. „Einsatzkräfte der Feuerwehr riskieren jeden Tag für uns ihr Leben und ihre Gesundheit und helfen in Notsituationen – deshalb müssen die Feuerwehren bestmöglich ausgestattet sein, um Einsätze schnell zu bewältigen und für Spezialaufgaben gerüstet zu sein“, betont Müller.

Im letzten Jahr waren die Sonderfahrzeuge rund 55 Mal im Einsatz – die Abrollbehälter (AB) werden bei Feuerwehreinsätzen am häufigsten gebraucht. Die Container sind für besondere Einsätze und Gefahrenlagen gerüstet, Der AB-Wasser kommt dann zum Einsatz, wenn am Einsatzort nicht genügend Wasser vorhanden ist. Der AB-Rüst z. B. bei schweren Unfällen und Einstürzen. Die Abrollbehälter sind Wechselcontainer, die je nach Gefahrenlage auf das Trägerfahrzeug gezogen werden.

Für die Feuerwehren ist Wasser ein wichtiges Arbeitsmittel – und das wird immer knapper weiß Kreisbrandmeister Wolfgang Hackländer: „Das Wassernetz wird überwiegend für Trinkwasser vorgehalten und nicht unbedingt für Löschwasser, deshalb wird an Einsatzorten oft schnell und viel Wasser gebraucht“. In diesem Fall kommt der Abrollbehälter Wasser zum Einsatz, der ein Tankvolumen von 8.000 Litern hat.

Die Feuerwehr wird aus ganz unterschiedlichen Gründen gerufen – bei Bränden, Verkehrsunfällen oder Tierrettungen. Einsatzkräfte können die Gefahrenlage oft erst vor Ort richtig einschätzen – deshalb ist es nie vorhersehbar, welche Materialien am Einsatzort benötigt werden. „Einsatzkräfte fahren zum Einsatzort sichten und stellen fest, was gebraucht wird. Dann fordern sie je nach Einsatzlage die Sonderfahrzeuge an“, beschreibt Frank Schröder, stellvertretender Leiter der Kreisfeuerwehrzentrale. Die Mitarbeiter der Kreisfeuerwehrzentrale Hiddenhausen bringen die Sonderfahrzeuge zum Einsatzort und werden dabei von der Sondereinsatzgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Hiddenhausen-Löschzug Eilshausen unterstützt.
Wenn es zu speziellen, größeren Einsätzen kommt, sind in einigen Feuerwehren im Kreisgebiet auch schon bei der Alarm- und Ausruckordnung die Sonderfahrzeuge in der Erstalarmierung hinterlegt.

Trägerfahrzeug der Feuerwehr Herford

Auf das Trägerfahrzeug mit Kran kann je nach Gefahrenlage der passende Abrollbehälter geladen werden.



 


Die Neuanschaffungen der Kreis Feuerwehr Herford

Zusatzinfo:

Sonderfahrzeuge kommen in speziellen Gefahrenlagen zum Einsatz – beispielsweise bei Hochwasser oder schweren Verkehrsunfällen. Da die Fahrzeuge für bestimmte Gefahrenlagen ausgerüstet sind und seltener zum Einsatz kommen, hält der Kreis Herford die Sonderfahrzeuge in der Kreisfeuerwehrzentrale Hiddenhausen für alle Feuerwehren im Kreisgebiet vor. Der Kreis Herford hat im vergangenen Jahr fünf neue Sonderfahrzeuge angeschafft – zwei Abrollbehälter, ein Trägerfahrzeug mit Kran, ein Boot und ein Kommandowagen. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die neuen Fahrzeuge auf rund 550.000 Euro.

In der Feuerwehrzentrale werden insgesamt 19 Sonderfahrzeuge vorgehalten:

  • 2 Wechsellader Fahrzeuge (26 t) davon einmal mit Kran
  • Wechsellader Fahrzeug (18 t) mit Kran
  • Gerätewagen Atemschutz
  • Gerätewagen Nachschub (Schläuche)
  • Gerätewagen Licht
  • Gerätewagen Funk
  • LKW (Logistik)
  • Ein Mannschaftstransportfahrzeug
  • 2 Kommandowagen
  • AB-Schaum
  • AB-Wasser
  • AB-Rüst
  • AB-Logistik
  • AB-ManV (Abrollbehälter Massenanfall von Verletzten)
  • Mehrzweckboot auf Trailer
  • Stromerzeuger Anhänger