HERFORD - aktuell


Pferd vom Hund gebissenHerford -

Ein Ausritt endete für eine Bielefelderin nach einer Hundeattacke noch glimpflich.

Als sie am Samstag gegen Mittag mit ihrem Pferd ins Gelände in Elverdissen ging, kam ihr ein Mann mit einem freilaufenden Hund entgegen. Kurz darauf biss der Hund das Pferd, sodass die Reiterin kurzzeitig die Kontrolle über ihren Vierbeiner verlor.

Letztendlich hatte sich glücklicherweise niemand schwer verletzt. Die Polizei ermittelte den
Hundehalter und leitet ein Strafverfahren gegen ihn ein. Die Mitteilerin zeigte keine bleibenden Schäden oder Verletzungen des Pferdes an. Um solche Begebenheiten zu vermeiden empfiehlt die
Polizei die Hunde im Zweifelsfall nicht ohne Leine laufen zu lassen, wenn dadurch gefährliche Situationen entstehen können. Als Hundehalter ist man verantwortlich für das, was der "beste Freund des Menschen" macht.(Text:Polizei)


Automatenaufbruch am Sportlerheim in Rödinghausen

In der Nacht von Dienstag auf
Mittwoch (14./15.03.) brachen Unbekannte einen Zigarettenautomaten an
einem Vereinsheim am Sportplatzweg auf. Die Täter entwendeten
Zigaretten und Bargeld. Weiterhin entstand ein Sachschaden in Höhe
von circa 1200 Euro. Die Polizei sucht nach Personen, die Hinweise
geben können und nimmt diese unter der Rufnummer 05221-888-0
entgegen.

(Text:Polizei)


Täter stehlen Quad aus Carport in Löhne

Unbekannte entwendeten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (14./15.03.) ein gelbes Quad, der Marke Suzuki, von einem Grundstück an der Straße Auf der Heide in Mennighüffen. Die Tatzeit liegt zwischen 19:00 Uhr abends und 17:00 Uhr am nächsten Nachmittag. Bei einem Quad handelt es sich um ein vierrädriges, offenes Fahrzeug, welches besonders oft bei der Fortbewegung durch unebenes Gelände eingesetzt wird. Das Kennzeichen des gestohlen Fahrzeugs lautet HF-S45. Der Schaden beläuft sich auf circa 3200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05221-888-0 entgegen.

(Text:Polizei)


Warnung

Am Mittwoch (15.03) gab sich ein unbekannter Täter als Klempner aus und gelangte so in eine Wohnung auf der Straße Am Sennenbusch. Der Betrüger erklärte den Bewohnern, dass sie aufgrund von Bakterien den Wasserzulauf testen müsse. Der Mann täuschte handwerkliche Arbeiten vor und verließ die Wohnung nach einigen Minuten wieder. Die Geschädigten mussten im Folgenden feststellen, dass der Unbekannte Schmuck und weitere Gegenstände mit sich genommen hatte. Die Polizei rät, keine fremden Personen ohne Terminabsprache in die Wohnung zu lassen. Kommt Ihnen eine Person verdächtig oder unseriös vor, melden sie dies der Polizei unter der 05221-888-0 oder in Notfällen unter der 110.

(Text:Polizei)