HERFORD - aktuell


So geht es weiter mit der Kindertagesstätte HäverKirchlengern -

Im Forum der Erich-Kästner-Gesamtschule fand am Donnerstag, 26.April ein Informationsabend für Eltern der neuen Kindertagesstätte Häver statt. Der AWO-Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe als Träger informierte gemeinsam mit den verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kreisjugendamtes Herford und der Gemeinde Kirchlengern über die Planungen und den zukünftigen Ablauf.

„Das Genehmigungsverfahren für den Umbau war zuvor unvorhersehbar aufwendig“, erläutert Burkhard Michler, Leiter des Kreisjugendamtes. Die Ausschreibung der Handwerkerleistungen kann erst jetzt beendet und die Kita somit nicht wie geplant am 1. August eröffnet werden. Die AWO bietet deshalb für die Überbrückungszeit Alternativen an: Entweder ist ein längerer Verbleib in der bisherigen Gruppe am Schimmelkamp denkbar, oder es werden Überbelegungen, eine Notgruppe oder die Möglichkeit der Kindertagespflege geschaffen. Tina Wehmann, Leiterin der neuen Kita Häver, wird die jeweiligen Bedarfe bei den Eltern erfragen. Jugendhilfeplanerin Gisela Schimanski-Hildebrandt ist als Mitarbeiterin des Kreisjugendamtes zusätzlich Ansprechpartnerin (Tel. 05221/131427).

Architekt Andreas Rimkeit informierte die ca. 40 Teilnehmer des Elternabends zum baulichen Ausbau der ehemaligen Grundschule zur Kita mit den notwendigen Umbauten und dem Zeitplan. Martina Grün, die zuständige Projektleiterin der AWO, stellte die Planungen für das naturnahe Außengelände vor; Iris König-Boh, Leiterin der Kita Zappel, gab einen Eindruck der Praxis der AWO Betreuung und Bildung.