HERFORD - aktuell


Supererreger vermehren sichKreis Herford -

Letztendlich ist es die Profitgier die alles in Bewegung bringt. Resistente Bakterien kennen keine Grenzen.

Fragt man aber nach, zeigt der Zeigefinger immer auf die anderen. Wobei vergessen wird, dass drei Finger auf einen selbst zeigen. So ist das mit der Profitgier, wird auch oft als Gewinnmaximierung bezeichnet.

In einer Recherche von NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung berichtete die Tagesschau heute:  "tödliche super Erreger aus Pharmafabriken"

 Multi-resistente Keime gelten als eine der größten Gefahren für die globale Gesundheit.

 Multiresistente egal welche als eine der größten Gefahren für die globale Gesundheit

Indische Hersteller bestreiten Verantwortung, die Pharmaindustrie bestreitet eine Verantwortung, und doch Ist die Konzentration der Abwässer rund um die herstellende Pharmaindustrie in Indien beziehungsweise der Stadt Hyderabad, die als Hauptstadt der Pharma Industrie gilt, verseucht.

Welche Auswirkungen das hat, zeigt der Filmbericht.

Reporter des NDR sind mit Unterstützung von Wissenschaftlern den Verdacht nachgegangen, dass die Pharma-Unternehmen Abwasser in die Umwelt leiden. Ein mögliches Motiv: im harten, globalen Wettbewerb günstiger produzieren zu können.

Und das nur, weil die Aufbereitung von Resten aus der Herstellung von Medikamenten Extrem aufwändig ist.

Letztendlich führt dieser Gedankengang zum Verhängnis der Menschheit.

Schon heute werden 80-90 % aller Antibiotika in China und Indien hergestellt. Pharma-Unternehmen verweisen auf Standards und Kontrollen bei der Herstellung.

Die Abwasseranlagen werden aber nicht kontrolliert, diese Kontrolle obliegt den örtlichen Behörden.

Die Tagesschau richtete ein Sonderseite zu diesem Thema ein:

http://www.tagesschau.de/ausland/supererreger-159.html#page=5&anim=slide

Die komplette Dokumentation  „Der unsichtbare Feind – tödliche Supererreger aus Pharmafabriken“ können Sie am 8.Mai  um 22.45 Uhr im Ersten sehen.