HERFORD - aktuell


Ungesicherte Ernteladung beschädigt PKWHerford -

Fahrerflucht und nicht versichert

In der Kurve stürzten Strohballen vom Hänger und beschädigten ein geparktes Fahrzeug. Was war geschehen?

Am Dienstagmorgen, in der Früh um 05:10 Uhr, verständigte ein Fahrer die Polizei über einen erheblichen Schaden an dessen PKW, der an der Lübbecker Straße geparkt war. Die aufnehmenden Beamten fanden den auf dem Foto abgebildeten VW Polo mit zersplitterter Heckscheibe und erheblichen Beulen und Verformungen an der hinteren und linken
Fahrzeugseite vor.

Um das Fahrzeug lag eine Menge Stroh. Spätere Ermittlungen des Verkehrsunfallkommissariats führten über einen Reiterhof in der Nähe, zu dem ausführenden Lohnunternehmen, welches in der Nacht mit mehreren landwirtschaftlichen Aufliegern und Treckern große Rundballen aus Stroh von einer nahegelegen Fläche eingefahren haben.

Am Ende ermittelten die Beamten einen 19-jährigen Fahrer, der an der Einmündung drei Strohballen beim Einfahren auf die Lübbecker Straße verloren hat. Die gesamte Ladung war nicht
fachgerecht mit Gurten gesichert und konnte daher in der Kurvenfahrt vom Hänger fallen.

Ein Ballen hat ein Gewicht von etwa 230-260 kg. Der PKW erlitt dadurch einen Totalschaden und wurde durch die Wucht nach recht bis zu einer Bordsteinerhebung seitlich verschoben. Noch
in der Dunkelheit der Nacht luden die Fahrer die Ballen wieder auf und fuhren weiter, ohne sich um eine entsprechende Regulierung dieses Schadens zu kümmern.

Die spätere Überprüfung der landwirtschaftlichen Fahrzeuge ergab im Nachhinein noch den Verdacht, dass die Fahrzeuge nicht ordnungsgemäß zugelassen sind. D.h. auch nicht entsprechend
Haftpflicht versichert. Die Strafandrohung in diesen Fällen geht von dem Entzug von bis zu 12 Monaten der Fahrerlaubnis, neben einer erheblichen Geldbuße, aus. (Text und Bild: Polizei)