HERFORD - aktuell


Witzfigur Mann?Herford -

Wenn Herrenmode nicht mehr tragbar ist.

Guten Morgen, liebe Leser.
 "Kleider machen Leute", sagt ein Sprichwort (Kennen Sie das?).

 

Wenn Männer nicht mehr Männer sein dürfen und wie Witzfiguren aussehen.

Sie sind Mann, sie tragen auch mal gerne einen chicen Zwirn. Darin sieht der gut gekleidete Mann jung, dynamisch, sportlich und entschlossen aus. Wichtige Attribute, wenn es z.B. um ein Geschäft oder eine Vorstellung geht. Besonders wichtig ist das Aussehen, beim ersten Date, der erste Eindruck ist entscheidend.

Aber was ist, wenn sie sich in der smarten Garderobe, nicht mehr wohl fühlen? Sind Sie zu alt? Oder einfach unmodisch? Oder sind sie mit der Zeit einfach zu dick geworden? Nein, alle neuen Jacken sehen irgendwie herausgewachsen oder eingelaufen aus.

Sie sind doch nicht größer geworden oder haben mehr Muskeln bekommen!

Schön wäre es. Ein Blick auf die Wage zeigt, 3 kg weniger als letztes Jahr. Und trotzdem finden sie, dass das neue Sakko nicht wirklich chic aussieht. Irgendwie zu klein, als wenn sie herausgewachsen wären. So ein bisschen wie Charly Chaplin, aber eine Witzfigur wollen sie nicht sein.

Sie machen einen Knopf zu (heute macht man(n) ja nur einen Knopf zu) und die Jacke spannt, wirft zwei diagonale Falten, von der Schulter, zum Bauchnabel.  Die neue Anzugjacke ziehen sie nicht an, möchten sie am liebsten umtauschen. Und jetzt kommt es. Sie finden keine andere.

Alle Jacken sind gerade so geschnitten und die neue Männermode zeigt Hänpflinge und Dürrhaken. Keiner bekommt mehr die Jacke geschlossen. Und wenn doch, ist sie nicht wirklich modern. Wenn der Käufer dass nicht möchte, muss er die Konfektionsgröße wechseln (mit Bauch), was nicht sehr schmeichelhaft ist. Sie haben doch gar keinen Bauch!

Auf Fotos in Modeseiten machen alle männlichen Modelle irgendwelche Verrenkungen, damit der Betrachter nicht sieht, dass die Jacke nicht wirklich sitzt. Auch schaut, wenn die Jacke geschlossen ist, immer in der Mitte über der Gürtelschnalle, das Hemd durch. Zu klein, nein gewollt und damit für mich nicht tragbar. Bei der Herstellung der Vergleichssskizze oben war folgende Katalogseite von Bugatti Vorlage, machen Sie sich selbst ein Bild. Auf sehr vielen Produktfotos machen die Herrenmodelle irgendwelche Verrenkungen, wie albern.

Aber auch bei Ahlers im Fabrikverkauf prangt mitten in der Herrenabteilung ein Foto eines jungen schlangen Mannes, mit schlecht sitzendem Anzug.

Die armem Männer, die nicht die Traumfigur haben, sie alle sehen durch die aktuelle Mode noch dicker aus. Früher, hat einmal ein gut geschnittener Anzug eine nicht perfekte Figur umschmeichelt. Es wäre schön, wenn Männer wieder wie Männer aussehen dürften, keine Hungerhacken und mit breiten Schulten, die auch so wirken und nicht mit Anzugjacken die Aussehen als wenn Sie der große Bruder abgegeben hat, weil sie zu klein geworden sind.

Ich persönlich kaufe vorerst keine Anzugjacken mehr. Das ist mein persönlicher Modeprotest. Schade eigentlich hab gerne, ab und zu einen chicen Zwirn getragen.

So, mein Frust ist weg.  (Text und Skizze: Wolfram Pierenkemper)